MEIN WEG ZUR CHINESISCHEN
MEDIZIN

Während meiner Tätigkeit als Arbeitsmedizinerin habe ich immer wieder PatientInnen getroffen, die Monate lang, manche Jahrelang unter den selben anhaltenden Beschwerden litten (Reizdarm, Verspannungen, Kopfschmerzen, wiederholende Blasenentzündung, chronische Müdigkeit…). Die Befunde waren alle in
Ordnung, der Patient fühlte sich dennoch krank. „Sie müssen damit leben, das scheint ihr schwaches Organ zu sein“,
hörten diese Patienten oft.

Die Ausbildung zur Traditionellen
Chinesischen Medizin ermöglichte mir, den Blickwinkel zu erweitern und dadurch die Ursachen einer Krankheit zu verstehen und nicht nur Symptome zu behandeln. Die chinesische und die westliche Medizin
stehen in keinerlei Konkurrenz zu einander. Sie sind vielmehr komplementär und gleichwertig. Je nach Krankheitsbild steht eine der beiden Methoden im Vordergrund.





  • 1962 in Wien geboren
  • Medizinstudium in Wien
  • Entwicklungshilfe in Indien
  • Ausbildung zur Ärztin für Allgemeinmedizin in Mistelbach
  • Ausbildung zur Arbeitsmedizin
  • ÖÄK-Diplom für Notfallmedizin
  • ÖÄK-Diplom für Akupunktur
  • ÖÄK-Diplom für chinesische Arzneimitteltherapie
  • ÖÄK-Diplom für Tuina Massage
  • Diplom an der Akademie für Darmgesundheit in Graz

 

 

KONTAKT
Tel: 0650/4415320
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

1180 Wien Schöffelgasse 56
1010 Wien Freyung 6